Neue Funktion in Adobe Lightroom und Camera Raw

Adobe Lightroom bzw. Adobe Camera RAW kommen selten mit neuen Funktionen. Und wenn, dann erfährt man es in der Regel nur nebenbei.

Mit dem letzten Update von Adobe Lightroom bzw. Camera RAW kam eine neue Funktion hinzu – „Struktur“. Wofür diese verwendet werden kann und wie sie am besten angewendet wird möchte ich kurz beschreiben.

Die Funktion „Struktur“ findet ihr im Entwickeln-Modul im Bereich „Präsenz“ – also dort, wo „Klarheit“, „Dunst entfernen“ und „Dynamik“ zu finden sind. Die Funktion kann man wohl am besten als einen digitalen Weichzeichner bezeichnen. Wobei auch die Struktur verstärkt werden kann. Die Funktion wird sich wohl am häufigsten als schnelle, einfache Beauty-Retusche einsetzen lassen. Also wenn es darum geht, die Haut zu glätten.

Für diesen Anwendungsfall sollte der Regler jedoch nur selektiv verwendet werden. Und das funktioniert sehr gut mit dem Korrekturpinsel.

 

Bei diesem Bild oben habe ich den Korrekturpinsel verwendet. Mit der Taste „o“ könnt ihr den maskierten Bereich einblenden (hier Rot). Wichtig ist hier, nicht die Augen einzubeziehen. Mit Struktur -50 erhält man schon eine recht starke Weichzeichnung.

Falls ihr auch mit Adobe Photoshop arbeitet, kann diese Bearbeitung noch präziser angewendet werden, wenn ihr in Photoshop die Ebene dupliziert und dann den Filter „Camera RAW“ und dort „Struktur“ anwendet. Mit einer Ebenenmaske können dann präzise die Bereiche ausgewählt werden, auf die dieser Filter angewendet werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Bitte die kleine Rechenaufgabe lösen... *