Zwei Wasserfälle an einem Tag

Es gibt kein schlechtes Wetter – vielleicht unpassendes Wetter, aber kein grundsätzlich schlechtes Wetter. Deshalb war ich über die Regentage um Pfingsten auch nicht verärgert. Ich hatte sowieso wieder Lust, auf Wasserfall-Tour zu gehen. Ein paar neue Ziele hatte ich über den Winter gesammelt…

Giessenfall

Von der jungen Thur hatte ich schon einmal die Thurwasserfälle besucht. Ein Stück weiter, zwischen Krummenau und Stein, gibt es noch ein paar Stufen. Ein Bild vom Giessenfall III hat mir sehr gut gefallen – also sollte dieser mein erstes Ziel sein.

Da ich ein neues Objektiv im Rucksack hatte, war dieser heute recht schwer. Also suchte ich den kürzest möglichen Weg zu diesem Fall. Unterhalb von Nesslau fand ich eine Möglichkeit, das Auto zu parken. Von hier waren es nur 10 Minuten zu Fuß zum Fall. Aufgrund der starken Regenfälle der letzten Tage, führte die Thur ziemlich viel Wasser – auch nicht in den schönsten Farben.

Giessenfall II
Giessenfall III

Der Spot von Giessenfall III sieht idylischer aus, als er tatsächlich ist. Direkt im Rücken befindet sich das Wasserkraftwerk – etwas störend zu den Geräuschen, die das hinabstürzende Wasser macht.

ThurwegÜber eine schmale Treppe führt der Weg bergauf. Der Giessenfall II ist noch so toll. Es wäre noch ein ganzes Stück zum Giessenfall I. Wegen des einsetzenden Regens entschloss ich mich jedoch, diesen für einen späteren Besuch aufzuheben.

Berschnerfall

Nicht nur im Internet findet man Ideen für neue Ausflugsziele. Das klassische Buch ist noch lange nicht ausgestorben. „Die Wasserfälle der Schweiz“  ist ein schöner Bildband mit Beschreibungen zahlreicher Wasserfälle. Dort fand ich auch den Berschnerfall, der ziemlich versteckt oberhalb von Berschis liegt.

Die Wirtschaft Alvier hat ihre besten Tage wohl vor langer Zeit gesehen...
Die Wirtschaft Alvier hat ihre besten Tage wohl vor langer Zeit gesehen…

Der Weg ist von Berschis gut ausgeschildert. Man kann ihn auch als Rundweg gehen. Ich nahm den etwas kürzeren Weg, so wie er vom Ort ausgeschildert ist. Nach ca. 20 Minuten erreicht man den etwa 45 Meter hohen Fall.

Auf dem Weg zum Berschenfall
Auf dem Weg zum Berschenfall

Man hat hier verschiedene schöne Spots. Vor dem Wasserfall führt der Weg über eine Brücke auf die andere Seite. Man könnte das hier wohl auch als Rundweg gestalten. Ich hatte mich dann aber entschlossen, den gleichen Weg zurück zu gehen.

Das Wetter hatte sich dann doch noch gehalten und dank der Regenfälle in den Tagen zuvor und auch zeitweise an diesem Tag hatte ich eine schöne Stimmung an den Wasserfällen. Allerdings muss ich mir jetzt wieder neue Ziele suchen… 🙂

Berschnerfall Wasserfall Schweiz
Berschnerfall. 50mm, f16, 1/10 sec.

Da meine Rückfahrt so oder so am östlichen Ende des Bodensees vorbei ging, machte ich noch einen Stop am Rohrspitz. Aber nach diesem letzten Ziel reichte es mir dann auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die kleine Rechenaufgabe lösen... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.