Salzburger Seenland

2011 und 2012 hatte ich einige Male die Gelegenheit, das Salzburger Seenland zu besuchen. Den Wolfgangsee kennen wahrscheinlich viele (zumindest vom Namen). Doch es sind einige Seen mehr, die dicht gedrängt beinander liegen: Mondsee, Fuschlsee, Walersee, Irrsee und andere.

Alle eingerahmt von einer wunderschönen Berglandschaft. Auf jeden Fall ein lohnenswertes Ziel für die Fotografie.

Als Ausgangspunkt wählte ich jeweils die Gegend  von Mondsee. Nicht nur weil der Mondsee auch sehr schön ist, sondern weil man von hier leicht jeden anderen See erreicht.

Vom 1328 Meter hohen Schober hat man einen schönen Blick über  das Salzburger Seenland. Hier geht der Blick zum Mondsee.
Vom 1328 Meter hohen Schober hat man einen schönen Blick über das Salzburger Seenland. Hier geht der Blick zum Mondsee.

Oberhalb vom Fuschlsee findet sich der 1328 Meter hohe Schober. Ein schöner Aussichtsberg von dem man einen schönen Tiefblick auf einige der genannten Seen hat. Der Gipfel ist in 1 1/2 Stunden vom Forsthaus Wartenfels zu erreichen. Der Weg fordert aber Trittsicherheit.

Am Gipfel wartete ich den Sonnenuntergang ab und hatte dabei das Glück, dieses Bild von zwei anderen Wanderern machen können die gerade dabei waren, wieder aufzubrechen.

Schober am FuschlseeManchmal muss man einfach nur ein wenig Geduld haben. Wichtig ist es, im entscheidenden Moment schon an der richtigen Stelle zu sein.

Am Fuschlsee kann man auch sehr schön den Sonnenuntergang bei der Ortschaft Fuschl aufnehmen. Allerdings ist es wegen einer Hügelkette gegen Herbst besser als im Frühjahr. Neben den Seen gibt es aber auch nette Ortschaften wie der Ort Mondsee. Die Basilika St. Michael ist auch ein schönes Motiv.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die kleine Rechenaufgabe lösen... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.