Belle Époque II – Das trunkene Schiff

Bei der zweiten Aufnahme zu meiner Serie „Das trunkene Schiff“ lief vieles anders als geplant. Wie immer war es mal etwas schwierig, einen Termin zu finden. Meine Bild-Idee kann ich jetzt hier nicht verraten – denn ich konnte sie nicht umsetzen hebe sie mir aber auf…

Jedenfalls dachte ich, dass die Bedingungen früh morgens am besten dazu sind. Es ist immer schwierig die jungen Models für so ein Projekt dazu zu bewegen, sehr früh aufzustehen 🙂 So war es zwar früh aber eigentlich doch zu spät. Doch an diesem Tag spielte die Uhrzeit weniger eine Rolle. Ich hätte für das Bild einen windstillen Tag benötigt, an dem der See ganz glatt ist. An diesem Tag war der Bodensee jedoch alles andere als glatt und ruhig. Ein kräftiger Ostwind wehte über den See.

Als Location hatte ich mir das Strandbad Dingelsdorf ausgesucht da es dort sehr flach ins Wasser geht. Nachdem wir das Bett an das Ufer getragen hatten, kam gleich jemand vom Campingplatz, der sich auch als Bademeister ausgab. Das Gelände würde der Stadt Konstanz gehören und sein Chef wohne gleich im Nachbarort (mit Sicht auf den Strand). Ob wir denn eine Genehmigung dafür hätten.

Belle_Epoque_2

Ich erklärte ihm das Fotoprojekt und das dies keinen kommerziellen Anspruch hätte. Zum Glück drückte er ein Auge zu (auch wenn ich dieses sich wichtig machen recht lächerlich finde).

Wie gesagt – mit Windstille war es nichts. Also disponierte ich kurz um und machte einige andere Bilder in der Art, wie ich sie eigentlich gerne am Dornier-Museum gemacht hätte.

Model Tessa
Model Tessa

 

Obwohl es schon Mitte Mai war, war es ziemlich frisch an diesem Morgen. Und in der Kombination mit dem Wind hatte Tessa wieder ganz schön was auszuhalten. Aber wie gewohnt war das Arbeiten sehr professionell und es kamen tolle Bilder dabei heraus.

Gerd hielt tapfer das Licht :)
Gerd hielt tapfer das Licht 🙂

Danke auch an Gerd, der beim Aufbau geholfen hat und dann die Beleuchtung in die Hand nahm. Geblitzt habe ich wieder mit meinem Jinbei FL II-500 der sich jetzt schon sehr oft „on Location“ bewährt hat.

Danke auch wieder an Angela (www.im-fokus.org) die wieder MakeUp & Hair übernommen hat.

Ganz schön kalt...
Ganz schön kalt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die kleine Rechenaufgabe lösen... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.