Adobe Lightroom 6 ist da

Jetzt hatte man schon einige Zeit auf die neue Version 6 für Adobe Lightroom gewartet. Die Erwartungshaltung war deshalb recht groß. Ohne das zuvor eine Beta-Version bereitgestellt wurde, wurde die Version 6 direkt veröffentlicht. Vielleicht hängt das auch mit der Cloud-Lösung zusammen.

Und es gab auch Gerüchte, dass die neue Version, wie Photoshop, nur noch als Cloud-Lösung erhältlich sein sollte.

Die Angst kann man schon einmal nehmen. Auch die Version 6 gibt es als Standalone-Version. Allerdings ist der Upgrade von Version 5.x kostenpflichtig. 73,78 Euro kostet der Versionssprung. Ob es sich lohnt? Schwer zu sagen – damit ist schon viel gesagt. Denn die Neuerungen überzeugen jetzt nicht so, dass man sagen würde „muss ich unbedingt haben“. Hier eine Zusammenfassung der Neuerungen:

Adobe Camera Raw 9.0

Die Kern-Applikation von Adobe Lightroom ist Adobe Camera RAW. Mit der neuen Version kommt die Version 9.0 von ACR. Viele der unten genannten neuen Funktionen sind Bestandteil von ACR 9.0. D.h. auch wer mit Adobe Photoshop CC arbeitet (und nicht mit Lightroom) wird einige der Funktionen in ACR wieder finden (wie HDR, Panorama, GPU Unterstützung).

Upgrade

Beim Upgrade wird der Katalog der Version  5 auf die neue Version migriert. D.h. die alte 5er Installation kann dann gelöscht werden (nicht der Katalog!).
Wer sich die Option offen halten möchte, auf die Version 5 zurückzugehen, sollte noch mal eine Sicherung des Katalogs machen (empfiehlt sich sowieso).

Zusammenfügen von HDR-Bildern

Belichtungsreihen können jetzt in Lightroom zu einem HDR zusammengefügt werden. Das Ergebnis wird wieder als RAW (DNG) gespeichert wodurch ein sehr großer Bearbeitungsspielraum gegeben ist. Die Funktion unterstützt das automatische Ausrichten als auch das Entfernen von Geisterbildern (z.B. Personen, die durch das Bild gelaufen sind).
Entwicklungseinstellungen aus den Ursprungsbildern werden nur ganz wenige übernommen. Adobe empfiehlt deshalb hier keine Energie in die Entwicklung der Einzelbilder zu investieren sondern dann das neu erzeugte HDR zu entwickeln.

In Lightroom 6 kann man jetzt Belichtungsreihen zu einem HDR zusammenfügen
In Lightroom 6 kann man jetzt Belichtungsreihen zu einem HDR zusammenfügen

Gesichtserkennung

Kannte man schon von Photoshop Elements und gibt es jetzt auch in Lightroom. Nicht erkannte Personen landen zuerst in der Rubrik „Unbenannte Personen“. Für einen Event oder auch Familienbilder kann das hilfreich sein.

Lightroom hat nun die Personen- oder Gesichtererkennung wie Adobe PS Elements
Lightroom hat nun die Personen- oder Gesichtererkennung wie Adobe PS Elements

Zusammenfügen zu einem Panorama

Einzelaufnahmen können jetzt zu einem Panorama zusammengefügt werden. Für einfache Panoramen ist das eine schnelle Möglichkeit. Bei komplexen Aufgaben (Brenizer) ist man wohl auch zukünftig besser mit dem kostenlosen Image Composite Editor (ICE) von Microsoft bedient.
Erstellt man ein Panorama in Lightroom, erhält man auch wieder eine neue RAW-Datei (DNG) die automatisch im Katalog mit dem Zusatz „Panorama“ erscheint.

Dia-Shows mit Video

Im Modul Dia-Show wurden auch einige Erweiterungen vorgenommen. Man kann nun die Dia-Show mit Musik synchronisieren wobei Lightroom auch den Bildwechsel auf den Takt der Musik anpassen kann. „Kameraschwenks“ sind jetzt möglich allerdings auch nicht in der Qualität, wie man es z.B. von Adobe Photoshop Elements kennt.

Kontrollierter Anwendung von Filtern

Die wohl wesentlichste Erweiterung im Entwickeln-Modul ist das Bearbeiten von Filtern. Verlaufs- und Radialfilter kann man jetzt nachträglich mit dem Pinsel verfeinern. Gerade für die, die nur mit Lightroom arbeiten, ist das eine gute Ergänzung.

Neu kann man Verlaufs- und Radialfilter nachträglich mit dem Pinsel korrigieren
Neu kann man Verlaufs- und Radialfilter nachträglich mit dem Pinsel korrigieren

Austauschen und Präsentieren

Aus Sammlungen können Web-Galerien erstellt werden die man öffentlich oder mit Freunden teilt. Die Präsentation kann man auf einen eigenen Webserver oder in die Cloud übertragen (Adobe CC). Bei Adobe CC wird die Sammlung auf die Internetseite http://lightroom.adobe.com übertragen. Von dort kann man Freunde per E-Mail oder SMS einladen. Die Bilder können kommentiert werden. Lightroom synchronisiert ggf. die Web-Galerie automatisch, wenn neue Bilder der Sammlung hinzugefügt werden.

Geräteunterstützung

Schon seit längerem gibt es eine Version für das iPad. Jetzt werden auch Android-Geräte (Tablets) unterstützt – allerdings nur wer die CC Version hat – das ist schade. Denn ich würde gerne (einfach) ein paar Bilder zum Präsentieren auf das Android Tablet laden.

Verbesserte Performance

Das Importieren und Bearbeiten von Fotos geht jetzt schneller als zuvor und zwar dadurch, dass die Leistung kompatibler Grafikprozessoren genutzt wird. Das kannte man schon von Adobe Photoshop. Vorausgesetzt wird eine Grafikkarte mit OpenGL 3.3. Ggf. unter Voreinstellungen > Performance prüfen, ob die Nutzung des Grafikprozessors aktiviert ist. Auch wird jetzt mit Lightroom 6 mindestens Windows 7 vorausgesetzt (für Windows User) bzw. ein 64bit Betriebssystem.

Auf meinem älteren Laptop funktioniert die Unterstützung des Grafikprozessors durch Lightroom nicht
Auf meinem älteren Laptop funktioniert die Unterstützung des Grafikprozessors durch Lightroom nicht

Es kann sein, dass bei einigen diese Beschleunigung nicht gegeben ist denn die Unterstützung des Grafikprozessors scheint nicht so einfach zu sein. Jedenfalls habe ich schon einige Beiträge gelesen, wo das nicht funktioniert.

Auf meinem PC funktioniert die Unterstützung der GPU durch Adobe Lightroom
Auf meinem PC funktioniert die Unterstützung der GPU durch Adobe Lightroom

Stichworte

Stichwörter können nun mittels Sprühdose auf eine Reihe von Bildern übertragen werden.

Sammlungen

Bilder können jetzt bereits beim Importieren direkt einer Sammlung hinzugefügt werden. Sammlungen können nun gefiltert werden.

Entwickeln Modul

Im Entwickeln-Modul  gibt es wenig neues. Der korrekte Weiß- bzw. Schwarzwert kann nun über einen Shift-Klick auf den entsprechenden Regler automatisch eingestellt werden. Das war’s. Gerade im Entwickeln-Modul (was ja die Kern-Funktionalität von Lightroom sein sollte) wäre noch Verbesserungspotential vorhanden. Z.B. im Bereich der Rauschreduktion – das können viele andere Programme besser.  Auch im Bereich Klarheit und Kontrast gäbe es einiges an Verbesserungspotential. TopazLaps zeigt mit seinen Plugins, was da möglich ist.

Buch-Modul

Im Buch-Modul hat sich nichts getan. Es wird weiterhin nur der Kooperationspartner Blurb und damit auch nur dessen Seitenformate unterstützt.

Fazit

Der große Wurf ist Lightroom 6 sicher nicht. Das Upgrade kostet 73,78 Euro und das muss man schon richtig suchen auf der Internetseite von Adobe. Man spürt den Druck, dass man doch bitte auf die Creative Cloud wechseln möchte. Den Preis für das Upgrade finde ich relativ hoch wenn man bedenkt, dass der Strassenpreis für Lightroom später wahrscheinlich rd. 100 Euro betragen wird.

Die Prozessversion, die auch festlegt, welche Regler zur Verfügung stehen, wurde seit 2012 nicht weiterentwickelt. Die Performancesteigerung ist wohl nicht so gewaltig, dass man deshalb unbedingt die neue Version haben müsste.

Auch weil es vorab keine Beta-Version gab, die in der Breite getestet wurde, würde ich mit dem Upgrade etwas warten. Ich denke da kommt recht schnell ein Update. U.a. habe ich schon von Problemen beim Synchronisieren mit Online-Galerien gelesen.

Die Hilfe funktioniert nicht – da wird man auf eine URL gelenkt, die es nicht gibt…

Hilfe Adobe Lightroom
Die Hilfe Adobe Lightroom 6 funktioniert nicht. Die URL gibt es nicht

 

Früher oder später wird man am Upgrade nicht vorbei kommen. Spätestens wenn man eine neue Kamera kauft. Denn die 5.x Version hat wohl mit 5.7 ihr letztes Adobe Camera Raw (ACR) Update bekommen.

Ausblick: Man hört munkeln, dass Verbesserungen zwischen den Versionen nur noch Adobe CC Abonnementen erhalten. Die anderen müssen sich mit Fehlerkorrekturen zufrieden geben. Andererseits auch verständlich – wie will man sonst eine Version 7 verkaufen.

Hier jetzt noch ein Video zur neuen Version:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die kleine Rechenaufgabe lösen... * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.